Woran Sie unsere Weine er­kennen?

An der Ausstrahlung, ihrer Per­sön­lich­keit und ihrem Cha­rak­ter. Echte Süd­steirer, die alle Zeit dieser Welt hatten, um auf den Hängen des Sernau­bergs zu reifen.

Die wir mit Sorg­falt und Liebe auf dem Weg vom Wein­­­garten in den Keller begleiten. Und die Sie mit ihren frischen, fruchtigen Noten immer wieder an dieses paradie­sische Fleck­chen Erde erinnern.

Grüß Gott &
herzlich willkommen

Weinbauern seit Generationen

Wie lange hier schon Trauben wachsen, wissen wir nicht. Im Wein­bau arbeitet unsere Familie am Sernau­berg jeden­falls seit 1848. Erfahrung von Generat­ionen, die sich mit zeit­gemäßer Keller­technik gut ver­trägt. Was gleich ge­blieben ist? Der Respekt für die Natur, in der wir leben und arbei­ten, und die Leiden­schaft für ein kost­bares Gut, das wir in unzäh­ligen Hand­griffen zu Wein veredeln.

 

RK_naechster_Wein_Pfeil_schwarz Ab sofort können Sie unsere Weine auch online bestellen!

Ausflugstipps
& Weinverkostungen

Weintour 2017

Wir sind das ganze Jahr über für Sie da:
bei uns am Sernauberg oder bei Verkos­tungen in ganz Österreich und in Deutschland.

 

17. – 19. März 2017
Gamlitz sperrt auf und Frühlingsweinkost auf Schloss Gamlitz

29. März 2017
Jahrgangspräsentation, Graz

22. April 2017
Jahrgangspräsentation im Margarethentreff, St. Margarethen / Linz

27. – 29. April 2017
Südsteiermark-Classic-Rallye, Gamlitz

27. Mai 2017
Kost.barer Sernauberg, Weingut Goedmakers

27. Mai 2017
„Fest am Weinberg“ der Landjugend Gamlitz, Weingut Jöbstl, Sernau

9. Juni 2017
WeinNacht, Sparkasse Voitsberg

10. Juni 2017
Gamlitzer Weinblütenfest mit Weinbergwanderung

23. Juni 2017
Wein findet Stadt, Waidhofen / Ybbs

18. – 22. August 2017
Die Steirische Weinwoche, Leibnitz

26. August 2017
Tag der offenen Kellertür am Sernauberg

5. – 8. Oktober 2017
Gamlitzer Weinlesefest

8. November 2017, ab 17 Uhr
Junkerpräsentationen in Graz,Stadthalle, Messeplatz 1

8. November 2017, ab 17 Uhr
Junkerpräsentationen in Linz, Tabakfabrik, Peter-Behrens-Platz 15

11. November 2017, ab 14 Uhr
Junkerverkostung im Weinlandhof, Gamlitz

18. November 2017, 14 – 21 Uhr
Wein trifft Genuss, Museum Arbeitswelt Steyr
Wehrgrabengasse 7, 4400 Steyr

Wein spricht unsere Sinne an,
wir müssen sie nur öffnen.

Wer in einer Winzer­familie auf­wächst, wird von seiner Umgebung geprägt.

Von den Eltern und Großeltern, die auch am Ess­­tisch da­rüber sprechen, wer welche der an­stehenden Arbeiten über­nimmt. Wenn ein Gamlitzer Wein­bauern­kind „Daheim“ sagt, meint es die Reb­reihen auf den steilen Hängen rund ums Haus. Die Streuobst­wiesen, in denen sich Smaragd­ei­dechsen, Fasane und Schmet­ter­linge den Lebens­raum teilen. Die warmen Sommer­tage und die kühlen Abend­winde, kurz das beson­dere Mikro­klima hier im Süden. Und wer schon in jungen Jahren immer wieder ver­steinerte Muscheln aus der Erde gräbt, er­fährt gleich­sam spiele­risch, dass der Boden des Sernaubergs ein ganz besonderer ist.

„Treu dem guten Alten, aber darum nicht minder empfänglich für das gute Neue.“

– Erzherzog Johann –

Mittlerweile führt Karl gemeinsam mit den Eltern das Weingut unserer Vor­fahren. Wein­machen ist für ihn das Natür­lichste auf der Welt. Er kennt die Lagen am Felsen­riegel und am Sernau­berg, die im höheren Teil manch­mal karger als unten, am Fuße des Wein­gartens, sind. Er weiß, welche Reb­sor­ten auf den unter­­schied­­li­chen Beding­ungen optimal gedeihen. Er verfügt nicht nur über die Erfah­rung des ausge­bil­deten Wein­bau- und Keller­meis­ters, sondern auch über ein ganz spezi­elles Gespür, das not­­­­wendig ist, um Weine so auszu­bauen, dass sie den natür­lichen Charakter voll ausbilden.

Sernauberg. Ein guter Boden für Weine mit Charakter.

Opok, so nennen wir das grobe Sediment­gestein hier am Sernau­berg. Ein Gemisch aus Schiefer, Sand, Kalk und anderem Ge­stein, das an die Meere der Ur­­zeit erinnert und zu­­gleich eine Er­klärung für den ty­pi­schen Ge­schmack unserer Weine liefert.

 

RK_naechster_Wein_Pfeil_schwarz Erfahren Sie mehr über unsere Weine.

„Wein ist der Beweis, dass Gott uns liebt und will, dass wir glücklich sind.“